Erziehung jenseits von Strafe und Belohnung

Wie gleichwürdige Beziehung gelingen kann

Kinder zu loben und zu belohnen ist für uns ganz selbstverständlich. Strafen passiert meistens dann, wenn wir an unsere Grenzen kommen und gestresst sind. Was uns nicht bewusst ist: Lob und Strafe haben etwas gemeinsam. Beides ist eine Art von Manipulation des kindlichen Verhaltens. Die wahren Bedürfnisse sowohl der Kinder als auch der Erwachsenen bleiben dabei auf der Strecke. Im Kurs erfahren Sie, was durch Belohnung und Strafe mit unseren Kinder geschieht und wie eine gleichwürdige Beziehung gelingen kann.

Leitung:
Sandra Comolli, Heilpädagogin und Spielraumleiterin

Kurs-Nr: 307

mittwochs, 19:30 - 21:30 Uhr, 2x
08.05. und 22.05.19

25,00

E+F Beziehung leben, Talstraße 29, 2. OG

(0761) 600 665 75

Anmeldung online unter

zurück