212 Lesekreis Exilliteratur

Viele deutschsprachige Schriftsteller*innen mussten im 3. Reich ins Exil – und verarbeiten schreibend ihre Erfahrungen. Ihre Fragen nach Heimat, Sprache und Identität bewegen auch uns: Was verlieren wir mit der Heimat? Was heißt es, in einer anderen Sprache zu leben? Wie gelingt es, Verluste zu verarbeiten und im fremden Neuen heimisch zu werden? Wir lesen Kurzgeschichten und kurze Erzählungen von Anna Seghers, Klaus Mann, Carl Zuckmayer, Judith Kerr u.a. und tauschen uns aus. Die Texte werden gestellt.

Leitung

Dorothea Grube, Historikerin

Zeit

5 x montags
ab 17.01.22 18:00 - 20:00 Uhr

Ort

Ernst-Lange-Haus, Habsburgerstraße 2

Kosten

40,00 €

Träger

Evangelische Erwachsenenbildung Freiburg

Info

(0761) 70 86 342 | Anmeldung erforderlich bis 04.01.22

zurück

 
powered by webEdition CMS