Grenzerfahrungen - über Grenzen fahren

In der Veranstaltung werden wir in Gedanken “über eine (Staats-)Grenze fahren”. Was passiert, wenn wir unsere Heimat verlassen - sei es gewollt bei einem längeren Aufenthalt im Ausland z.B. aus beruflichen Gründen oder erzwungen bei Flucht und Vertreibung aus politischen Gründen. Wie wird das Fremde erlebt, wie wird diese Erfahrung verarbeitet? Was bedeutet die “Grenzerfahrung” für den Blick auf die Heimat? Im Mittelpunkt stehen das Gespräch miteinander sowie das Schreiben und Vorlesen kurzer Texte.

Leitung:
PD Dr. Karin Orth, Historikerin an der Universität Freiburg und Coach (Institut für Biografische Studien und Biografiearbeit_ifbas)

Kurs-Nr: 336

montags
16:30 - 18:30 Uhr
ab 16.04.18
4 x

35,00

Heinrich-Hansjakob-Haus, Talstr. 29

(0761) 70 31 30

Anmeldung erforderlich bis 16.04.18

zurück