Das Mysterium von Raum und Zeit

Gibt es einen Raum ohne Dinge, eine Zeit ohne Veränderung?

Bereits Newton hat intensiv über diese Frage nachgedacht. Er glaubte, Raum und Zeit seien absolute Größen. Leibniz und Mach kritisierten dies heftig. Demnach sind nur Relativpositionen oder Zeitdauern beobachtbar. Die „Relativitätstheorie“ erreichte durch Einstein einen Höhepunkt – mit dramatischen Folgen für unser Weltbild. Doch nicht alle Probleme wurden befriedigend gelöst, etwa das Phänomen der Trägheit und letztlich auch das Wesen der Zeit. Das Thema wird aus moderner Sicht analysiert – ist man heute weiter?

Leitung:
Dr. Wolfgang Steinicke, Dipl. Phys.

Kurs-Nr: 203

mittwochs
20:00 - 21:30 Uhr
ab 07.02.18
5 x

40,00

Bildungszentrum Freiburg, Landsknechtstr. 4

(0761) 70 86 221

Anmeldung erforderlich bis 05.02.18

zurück