Mittelalterliche Ordensbaukunst

Die Kirchen der Mönche

Liturgie sowie Ordensregeln bzw. -ideale hatten (und haben) großen Einfluss auf die Anlagen und Kirchenbauten der Klöster. Woran erkennt man eine Bettelordenskirche? Weshalb wohnen Kartäusermönche in kleinen Häusern, während andere Mönche sich Gemeinschaftsräume teilen? Und wieso sind Zisterzienserkirchen schlicht, andere Kirchenbauten hingegen üppig ausgestattet? Während wir diesen Fragen nachgehen, bekommen wir einen Einblick in die Geschichte des europäischen Mönchtums und seiner Baukunst.

Leitung:
Judith Neumann M.A., Kunsthistorikerin

Kurs-Nr: 210

mittwochs
15:30 - 17:00 Uhr
ab 21.06.17
3 x

24,00

Bildungszentrum Freiburg, Landsknechtstr. 4

(0761) 70 86 221

Anmeldung erforderlich bis 19.06.17

zurück