Ängste bei Kindern und Jugendlichen verstehen

Eine Einführung aus Sicht des Neufeld-Ansatzes

Sogenannte Angststörungen gehören heute zu den meistgestellen Diagnosen bei Kindern. Ängste zeigen sich in vielen Formen, z.B. Fixierungen, Zwänge, Phobien, Panikattacken und andere, z.T. verblüffende, suchende oder vermeidende Verhaltensweisen. Der beziehungsbasierte Entwicklungsansatz von Prof. Dr. Neufeld enthüllt die tieferliegenden Ursachen von Ängsten - wie Trennung sowie die Funktionsweise des Alarmsystems - und gibt Eltern und Erziehenden dadurch effektive Hilfen für die Behandlung und Heilung von Ängsten.

Leitung:
Luise Fuchs, Neufeld-Kursleiterin, Hebamme

Kurs-Nr: 309

Do. 25.10.18
19:30 - 21:30 Uhr

12,00

E+F Beziehung leben, Talstraße 29, 2. OG

(0761) 600 665 75

Anmeldung online unter

zurück