Psalmen lesen aus jüdischer Sicht

Die Gebete der Psalmen haben in der jüdischen wie der christlichen Tradition einen hohen Stellenwert.
Sie stammen aus der Gebetstradition des Volkes Israel und werden von Juden in der Synagoge wie von Christen in der Kirche gebetet.
Hinter uns liegt eine lange Tradition der Spiritualisierung der Psalmen: das Land und Volk Israel wurde zur Kirche oder zum Himmel.. Damit fand eine Enteignung des jüdischen Glaubens statt.
Wie lesen Juden die Psalmen heute?

Leitung:
Rivka Hollaender, Lehrbeauftragte für Judaistik an der Ev. Hochschule Freiburg

Kurs-Nr: 121

Mo. 30.04., 28.05., 25.06.18
jeweils 19:30 - 21:00 Uhr

6,00 pro Abend; Abende können einzeln besucht werden

Ernst-Lange-Haus, Habsburgerstraße 2

(0761) 70 86 342

zurück

Besonderheiten

Die TeilnehmerInnen werden gebeten, eine Bibel mitzubringen.

In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit.