Trinität - Teil der Lösung oder des Problems?

Die Trinitätslehre im interreligiösen Dialog

Die Trinitätslehre gehört bis heute zu den christlichen ökumenischen Grundlagen. Zugleich wird sie nicht von allen christlichen Kirchen vertreten. Ihre Bedeutung für den Dialog des Christentums mit anderen Religionen wird kontrovers diskutiert. Bietet die Trinitätslehre eine Grundlage für den Interreligiösen Dialog oder blockiert sie diesen?

ReferentIn:
Prof. Wilhelm Schwendemann
Dr. Christan Stahmann PD

Leitung:
Moderation: Andreas Bordne, Pfarrer EEB

Kurs-Nr: 123

Mo. 07.05.18
19:30 - 21:00 Uhr

6,00

Ernst-Lange-Haus, Habsburgerstraße 2

(0761) 70 86 342

zurück