Olympia Morata und die Reformation in Italien

Vortrag

Am prachtvollen Renaissancehof von Ferrara umgab sich Fürstin Renata mit protestantischen Gelehrten und gewährte Calvin Asyl. Ihre reformatorisch gesonnene Hofdame Olympia F. Morata wurde allerdings nach der Einführung der Inquisition vom Hofe verstoßen und floh mit ihrem deutschen Mann nach Deutschland. Inzwischen Lutheranerin, führte sie einen internationalen Briefwechsel. In Heidelberg beauftragte Kurfürst Friedrich II. sie als erste Frau, an der Universität griechische Sprache und Literatur zu lehren.

Leitung:
Ulrike Halbe-Bauer, Autorin

Kurs-Nr: 109

Mo. 29.01.18
19:30 - 21:00 Uhr

6 € (Abendkasse, mit Vortragspass gebührenfrei, VHS Kurs-Nr. 109.402)

VHS im Schwarzen Kloster, Theatersaal

0761 / 36 89 5 10

zurück